Archive for the Suppe Category

Linsencremesuppe mit Ingwer

Posted in Suppe on 8. Oktober 2008 by annasushi

Heute haben wir ein neues Rezept mit roten Linsen ausprobiert, um unsere 17 angefangenen Linsen-Päckchen mal leerzukriegen (es sind noch 14 übrig).

  • 350g rote Linsen
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 1 Stück Ingwer (wir hatten ein daumengrosses, aber mehr wäre bestimmt besser)
  • 3 Tomaten
  • 1 kl. Zwiebel
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Kurkuma
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Becher Sahne
Advertisements

Linsensuppe ohne Linsen

Posted in Suppe with tags on 23. März 2008 by brotkiste

Komischer Name?
Nein, gar nicht, wenn man es einmal gekocht hat, weiss man woher der Name stammt (für alle anderen: die Linsen zerfallen beim Kochen, so dass man sie praktisch nicht mehr sehen kann – daher also der Name dieses Gerichts).

eine Zwiebel
eine Zucchini
drei Möhren, klein schneiden und in Olivenöl anbraten
mit 1,5 Liter Wasser aufgießen
dann Gewürze: Gemüsebrüse, Paprika, Salz, Pfeffer, Curry, diverse Kräuter dazugeben
125g rote Linsen
125g Muschelnudeln

Gemüse anbraten, Wasser aufgießen, 5 Minuten kochen, Linsen dazugeben, 5 Minuten kochen, Nudeln zufügen und weitere 5 Minuten kochen bis die Nudeln gar sind.
Abschmecken und zum servieren kann man einen Löffel Creme fraiche dazugeben.

Möhren-Orangensuppe mit Katharina

Posted in Party, Suppe with tags , on 15. Februar 2008 by brotkiste

Heute ist Anna’s Schwester Katharina zu Besuch in MR. Sie brachte auch gleich einen Vorschlag für unsere Cooking Session mit – Möhren-Orangensuppe. Diese Kreation brachte ich (nine) aus der Frankfurterstr. WG mit.

1 Packung Möhren in Scheiben (1 kg)
Butter zum Anbraten
1 Zwiebel in kleinen Stückchen
1/4 l O-Saft (den teuren Direktsaft)
2 l Gemüsebrühe
2 TL getrockneten Thymian
Salz und Pfeffer zum Abschmecken
Creme-Fraiche oder Saure Sahne zum Verzieren und Muskatnuss.

Zuerst die Zwiebeln anbraten, dann die Möhren dazu – und mind. 5 Min. braten. Dann die Flüssigkeiten (Saft, Gemüsebrühe) dazugeben. Anschließend den Thymian reinbröseln. Dann ca. 25 min. kochen (sollte leicht pürierbar sein) – dann pürieren. Je nach Jahreszeit fällt die Suppe dünner oder dicker aus, dann je nach Bedarf mit zusätzlicher Gemüsebrühe aufgießen.
Garniert wird das Ganze dann mit einem Klecks Saure Sahne oder Creme Fraiche – darüber noch etwas Muskatnuss raspeln und schmecken lassen.

PS: Die unterschiedelichen Konsitienz der Suppe resultiert aus der Anreichung der Möhren mit Stärke. 😉